zurück zur Projektliste

Erhalt wertvoller Zeugen der Eisenbahn- und Regionalgeschichte

 

Der Verein „Brücke e.V.“ hat sich das Ziel gestellt, historische und kulturelle Werte aus den Bereichen Verkehr und Technik zu erhalten, zu restaurieren und zur Förderung des Tourismus in der Region Halberstadt - Wernigerode - Quedlinburg - Aschersleben - Staßfurt einzusetzen.

Mit dem Ausbau der Traditionszüge und deren Einsatz auf den Strecken des Harzes werden völlig neue Facetten des historischen Eisenbahnwesens gestaltet – nicht nur starre Museumsobjekte, sondern einsetzbare Eisenbahnwagen in bestehende Traditionszüge z. B. der Harzquerbahn oder der Selketalbahn eingegliedert bzw. Triebfahrzeuge rekonstruiert, durch die die Harzregion im Raum Halberstadt - Blankenburg - Thale - Hüttenrode - Rübeland - Elbingerode umfänglich und verbindlich erschlossen wird.

Der Verein hat vor, durch ein touristisch attraktives Angebot den Reiseverkehr wiederzubeleben und den Harzbesuchern die landschaftlichen Schönheiten und technischen Besonderheiten der Rübelandbahn nahe zu bringen. Das Medium Eisenbahn als besonders integratives und verbindendes Element von höchster touristischer Attraktivität soll den technischen Spezialisten, den Eisenbahn-Freund, aber auch Familien mit Kindern und die Naturliebhaber ansprechen und in den Harz locken und so die Entwicklung des Tourismus in den Orten fördern.

Aus den Aktivitäten des Vereins entstehen also eine Reihe von Synergieeffekten, wie die Entwicklung von Kleinhandwerk, Gewerbe und Dienstleistungen und die Stärkung des Tourismus und der touristischen Einrichtungen.

 

Auswahl aus der seit Bestehen des Vereins restaurierten Eisenbahn- und Landmaschinentechnik:

       
 Diesellokomotive V29.01   ehemaliger Gerätewagen  Möbelwagen  Post- und Gepäckwagen  
    Wagen 85  
Reisezugwagen Leichttriebwagen T1  Personenwagen Nr. 900-461  Landmaschinen

 

zurück zur Projektliste