Verein zur Pflege internationaler Beziehungen e. V. Thale

 

Am 22. Januar 1963 unterzeichneten Konrad Adenauer und Charles de Gaulle den "Vertrag über deutsch-französische Zusammenarbeit“, in Deutschland auch gern "Freundschaftsvertrag“ genannt. Damit vollendeten die beiden Staatsmänner die Versöhnung zwischen den früheren Kriegsgegnern Frankreich und Deutschland. Diese Beziehungen zwischen den beiden Staaten standen der Einheit Europas jedoch nicht im Wege, sondern förderten diese. Denn die Stärke des Elysee-Vertrages liegt in der Überwindung der bilateralen Gegensätze mit Blick auf das gemeinsame europäische Interesse und das Hervorbringen von Kompromissen, die auch von den übrigen europäischen Partnern tragbar sind. 

Dieses Ziel ist heute genauso gültig wie damals. Heute zeigt sich, dass sich daraus ein Europa für Bürger und vielfältige deutsch-französische Partnerschaften entwickelt haben. Hinzu kommen ungezählte lose Kontakte, Freundschaften, familiäre Beziehungen und projektbezogene Partnerschaften.

Auf der Grundlage des deutsch - französischen Vertrages bestehen auch in Thale (Sachsen-Anhalt) breitenwirksame deutsch-französische Verständigungsbemühungen. Der „Verein zur Pflege internationaler Beziehungen“ pflegt seit 5 Jahren eine Partnerschaft zur Stadt Juvisy bei Paris. 

Im Laufe der Jahre wurden vielfältige Kontakte persönlicher und offizieller Art gepflegt und entwickelt, mit dem Ziel, die Europäisierung der Bevölkerung und den Geist der Völkerverständigung zu befördern. Denn Jugendaustausch, Initiativen in den Bereichen Kultur, Bildung, Sprache und gemeinsamen Erlebnissen bilden das Fundament gegenseitiger Vertrautheit und langfristiger Freundschaft. 

Ein besonderer Höhepunkt war der Abschluss der Städtepartnerschaft zwischen Thale und Juvisy.

 

 

zurück zur Projektliste